Eine qualifizierte SEO-Agentur finden – ein Leitfaden

Wenn die eigene Webseite oder der Online-Shop nicht genügend Besucher aufweist, stellt sich die Frage, wie es um die Sichtbarkeit der eigenen Internetpräsen bei Google steht. Ein noch so guter Webshop hat keinen Erfolg, wenn er von den Usern nicht gefunden wird. Hier kann recht einfach Abhilfe geschaffen werden. Es ist lohnenswert, die eigene Webpräsenz von einem SEO-Experten prüfen zu lassen, wie es um die Sichtbarkeit im Netz bestellt ist. Oftmals besteht hohes Potential, die Webseite oder den Online-Shop bei Google deutlich nach vorn zu bringen. Allerdings ist es weniger einfach, einen qualifizierten Experten hierfür zu finden. Das Angebot an SEO-Agenturen ist zwar groß, die Zahl von Schwarzen Schafen jedoch auch. Nicht jede SEO-Agentur bringt den gewünschten Erfolg. Welche Schritte bei der Auswahl einer qualifizierten und seriösen SEO-Agentur beachtet werden sollten, dazu ein Leitfaden.

seo-agentur-suche

Das Angebot an SEO-Agenturen ist hoch. Leider sind auch viele Schwarze Schafe dabei.

Unseriöse Agenturen ausfiltern

Der Bereich von SEO mag eine Wissenschaft für sich sein, dennoch gelten keine absoluten Richtlinien oder verbindlichen Vorgehensweisen. Die Regeln für SEO werden einzig von Google aufgestellt. Hier ist es wichtig, dass sich Mitarbeiter einer Agentur regelmäßig weiterbilden. Leider gibt es auch heute noch viele Schwarze Schafe in der Brache, die mit völlig veralteten Maßnahmen „optimieren“ wollen.

Mit jedem großen Update von Google ändern sich die Anforderungen an SEO mitunter gravierend. Das Penguin-Update beispielsweise hat den meisten unseriösen SEO-Agenturen geschadet. Linkaufbau, Bookmarks und ähnliche fragwürdige Methoden wurden von Google aussortiert und funktionieren einfach nicht mehr. Wenn Begriffe wie Pagerank und Suchmaschinenanmeldung fallen, sollte schleunigst Abstand genommen werden. Ebenso bei Versprechen wie: „Wir bringen Sie innerhalb kürzester Zeit auf Platz 1“. Und wenn der Fokus hauptsächlich auf Linkaufbau/Linkbuilding liegt, dann sollte ebenso Abstand genommen werden.

Fehlende Zertifizierungen und Standardisierung macht die Suche schwierig

SEO ist kein Ausbildungsberuf oder Studiengang. Genauso wenig existiert eine objektive und  unabhängige Zertifizierung von SEO-Agenturen. Es gibt zwar einschlägige Branchenverzeichnisse, diese sind jedoch nicht unabhängig. Darüber hinaus sind dies bezahlte Einträge, ohne dass überhaupt etwas über die Qualität der einzelnen Agenturen ausgesagt wird. Erste Ansätze wie das ASF-Zertifikat und das SEO-Zertifikat des BVDW (Bundesverband Digitale Wirtschaft) sind geschaffen, bislang dennoch wenig hilfreich oder aussagekräftig. Darüber hinaus haben sich beide Zertifikate bisher nicht durchsetzen können.

Des weiteren kommen SEOs aufgrund der fehlenden Standardisierung aus unterschiedlichsten Branchen. Ob IT, Programmierung, Marketing oder Quereinsteiger. Die Palette ist sehr breit gefächert. Dennoch sagt die Vorqualifikation nichts über die tatsächlichen Fähigkeiten der einzelnen Berufsgruppen aus.

Am ehesten helfen hier Erfahrungsberichte anderer Nutzer bei der ersten Auswahl der richtigen SEO-Agentur. Genau wie beim Einkauf von Produkten, kann in den Sozialen Netzwerken etc. mittels Nutzerwertungen ein erster Eindruck über die jeweilige SEO-Agentur erhalten und erste Informationen recherchiert werden.

Grenzenlosigkeit des Netzes vs. lokale SEO-Agenturen

Hier stellt sich die Frage, ob es eine SEO-Agentur aus der näheren Umgebung sein soll, oder ob es egal ist, aus welcher Region der SEO-Partner kommt. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Telefon, Skype und Mailing machen ein persönliches Treffen nicht unbedingt notwendig. Gewünschte Leistungen, Verträge oder Abläufe können auch unpersönlich kommuniziert werden. Darüber hinaus ist die Auswahl dementsprechend größer.

Eine SEO-Agentur vor Ort hat jedoch den Vorteil des persönlichen Kontaktes. Hier kann sich ein Eindruck über die Agentur und die Mitarbeiter verschafft werden. Im Gegenzug können Agenturmitarbeiter beispielsweise zu Meetings auch ins eigene Haus kommen.

Die erste Auswahl, ob eine Agentur nach räumlichen Gesichtspunkten gewählt wird, obliegt den eigenen Interessen. Nicht jeder benötigt oder möchte den face to face Kontakt mit den Agenturmitarbeitern. Andererseits erhöht die Auswahl einer SEO-Agentur ohne den räumlichen Aspekt das Angebot enorm.

Art des SEO-Partners: Agentur, Freelancer oder Spezialist

Hier ist es wichtig, von vorn herein selbst festzulegen, welche Dienstleistungen in Anspruch genommen werden sollen. full-service-Agenturen decken zwar alle Kernbereiche ab und bieten einen umfangreichen Marketing-Mix, sind im Vergleich jedoch relativ teuer. Denn hier müssen Experten verschiedener Fachbereiche beschäftigt und bezahlt werden. Vorsicht ist geboten, wenn kleine Agenturen den kompletten Service bieten. Es ist in der Praxis kaum möglich, dass wenige Mitarbeiter das komplette Spektrum an Dienstleistungen anbieten.

Falls nur in einem oder wenigen Bereichen Optimierungsmaßnahmen erfolgen sollen, lohnt sich die Suche nach Freelancern oder kleinen SEO-Agenturen. Diese bieten in ihrem jeweiligen Fachbereich Einzeldienstleistungen an und sind nicht selten relativ günstig im Vergleich zu großen Agenturen. Darüber hinaus sind sie Experten in deren jeweiligen Fachbereich. Freelancer findet man oftmals vor allem in den Bereichen Programmierung oder Webdesign, allerdings weniger im Bereich SEO.

Spezialisten sind, ähnlich wie Freelancer, Experten in ihrem Gebiet. Allerdings kombinieren sie zwei bis maximal drei Fachbereiche. Hier ist der Vorteil, dass mehrere Dienstleistungen, die das gleiche Ziel verfolgen, zusammen aus einer Hand kommen.

Arten von Spezialisten (Auszug an Möglichkeiten)

  • SEM-Spezialist: vereint die Bereiche SEA, SEO und Webanalyse
  • PR und Social-Media-Spezialist: kümmert sich ausschließlich um PR und Social-Media-Marketing sowie Webanalyse
  • Content-Marketing-Spezialist: vereint die Bereiche SEO und Content-Marketing oder die Bereiche Content-Marketing und Social-Media

In der Praxis sind noch weitere Kombinationen von Fachbereichen möglich. Wichtig ist jedoch, dass maximal zwei bis drei Fachbereiche von einem Spezialisten übernommen werden können, ohne dass die Qualität leidet.

seo-agentur-finden

SEO-Agenturen finden sich im Netz viele. Bei der Auswahl einer Agentur gilt es jedoch einiges zu beachten.

Referenzen vs. Diskretion einer SEO-Agentur

Mit dem Werben von Referenzen auf einer Agenturseite, oder dem Fehlen von Referenzen, ist es so eine Sache. Kaum ein Unternehmen gibt offen zu, SEO-Maßnahmen zu betreiben. Geschweige denn wird der Name der entsprechenden Agentur offenkundig genannt. Eine Agentur darf nur mit Zustimmung des Kunden mit dessen Seite als Referenz werben. Das wird in der Praxis aus Wettbewerbsgründen zumeist untersagt. Das Fehlen von Referenzen hat als weniger etwas mit einer schlechten Arbeitsweise einer Agentur zu tun, sondern wird aus Gründen der Diskretion schlichtweg vom Kunden untersagt.

Mit etwas Aufwand kann jedoch selbst nachgeschaut werden, welche Backlinks zur Agenturseite führen. Mit dem Befehl “link:http://www.agenturxy.de“ in der Google-Suche kann nachgesehen werden, welche Backlinks auf die Agenturseite führen. Hier finden sich dann bestenfalls die betreuten Klienten. Darüber hinaus kann hier gesehen werden, aus welchen Quellen die Backlinks stammen. Das lässt Rückschlüsse auf die Qualität der Verlinkung zu. Backlinks aus Blogs oder von renommierten Seiten sind dabei als gut zu werten. Backlinks aus unseriösen Quellen, nutzlosen Webseiten oder Linkfarmen sind hingegen nicht nur minderwertig, sie schaden dem Ranking der verlinkten Seite sogar. Allerdings ist diese Methode nicht absolut verlässlich und aussagekräftig. Denn genau wie bei der offensichtlichen Nennung von Klienten, ist das Rückverlinken meist nicht gewollt und somit untersagt, um mögliche Hinweise auf SEO-Tätigkeiten zu verschleiern.

Renommee der SEO-Agentur  und deren Größe

Viel zu oft wird sich auf den Namen von großen Agenturen verlassen. Neben den Referenzen ist dies zumeist das wesentliche Kriterium vieler, sich für eine bestimmte SEO-Agentur zu entscheiden. Allerdings sagt das noch lange nichts über die Qualität der Arbeit solch einer Agentur aus. Sicher, große Agenturen haben viel Erfahrung gesammelt und Experten im Team. Aber manche Agenturen sind nur auf Vertrieb und eine entsprechende Masse an Aufträgen fokussiert und erst dadurch so groß geworden. Darüber hinaus werden sie mit wachsender Größe auch unflexibler und unkreativer. Unter Umständen kommt die Weiterbildung der Mitarbeiter zu kurz und es wird nach veralteten Standards gearbeitet. Auch kommt die persönliche Betreuung zu kurz. Große Agenturen haben viele Klienten. Für den Einzelnen bleibt da nur wenig Zeit. Dadurch ist es schwierig, auf individuelle Bedürfnisse gezielt eingehen zu können.

Im Kern stellt sich auch die Frage, ob es überhaupt Sinn macht, relativ kleine oder einmalige Aufträge an eine große Agentur zu vergeben. Hier sind kleine Agenturen oder Spezialisten die bessere Wahl. Vor allem wegen niedrigerer Kosten und einer individuelleren Betreuung. Im Gegenzug kann eine kleine Agentur natürlich keine Großaufträge von Konzernen übernehmen, da es hier an Kapazitäten mangelt. Es ist also auch immer eine Frage der Verhältnismäßigkeit von Umfang des Auftrags und der Größe der Agentur

Portfolio und Art der Zusammenarbeit mit einer SEO-Agentur

Je nach Bedarf der gewünschten Maßnahmen lohnt sich als allererstes, einen Blick auf das Portfolio einer Agentur zu werfen. Hier zeigen die meisten Agenturen ihre Kernarbeitsbereiche. Fehlt die Angabe der Hauptgeschäftsfelder, sollte man skeptische werden. Denn eine Agentur sollte transparent kommunizieren, welche Tätigkeitsfelder sie bedient und welche nicht. Nur sehr wenige und sehr große SEO-Agenturen können alle Arbeitsfelder in entsprechender Qualität bedienen.

Wichtig ist hier vor allem, dass der Bereich von SEO nicht nur nebenbei angeboten wird. Viele Online-Marketing-Agenturen sind auf diesen Bereich aufgesprungen, ohne eine wirkliche Qualifikation dafür zu haben. Dementsprechend gestalten sich dann auch die Erfolge beziehungsweise Misserfolge bei der SEO-Optimierung. Eine echte SEO-Agentur kümmert sich (fast) ausschließlich um die SEO-Optimierung von Webseiten. Je nach Art und Größe der SEO-Agentur können natürlich noch weitere Dienstleistungen angeboten werden  (s. Punkt „Art des SEO-Partners“).

Es ist also Obacht bei der Auswahl einer potentiellen SEO-Agentur geboten. Handelt es sich um eine echte SEO-Agentur oder nur um eine Marketing-Agentur, die SEO-Maßnahmen nebenher mit im Portfolio hat?

Die Art der Zusammenarbeit ist natürlich von den beabsichtigten Maßnahmen und Zielen des Klienten abhängig. Dennoch sind SEO-Maßnahmen keine kurzfristige Angelegenheit, sondern viel mehr langfristig angelegte Investitionen. SEO-Maßnahmen sind dementsprechend nicht einmalig, sondern erfolgen kontinuierlich. Daher ist es ratsam, sich auf eine längerfristige Zusammenarbeit mit einer potentiellen SEO-Agentur zu einigen. Zu Beginn ist es sinnvoll, sich auf einmalige und kleinere Projekte festzulegen und eine „Testphase“ zu durchlaufen. Um sich ein objektives Urteil über die Arbeit der jeweiligen SEO-Agentur bilden zu können, ist ein Zeitraum von 6 Monaten zum gegenseitigen Kennenlernen sinnvoll. So kann ohne großes Risiko und lange Bindung festgestellt werden, ob sich die potentielle SEO-Agentur für eine längere Zusammenarbeit eignet. Darüber hinaus kann sich so mit geringem Aufwand und Risiko von der fachlichen Qualifikation des Agenturpartners überzeugt werden. Sollte die erste Zusammenarbeit in der Testphase beiderseits erfolgreich verlaufen sein, können weitere Projekte und eine dauerhafte Zusammenarbeit vereinbart werden. Dabei bleibt aber immer zu beachten, dass der Erfolg von SEO-Maßnahmen besonders dem Faktor „Zeit“ unterworfen ist. SEO-Maßnahmen brauchen Zeit zu wirken. Das kann Wochen in Anspruch nehmen oder sogar Monate, bis jeweilige SEO-Anpassungen ihre volle Wirkung entfalten.

Tipp: SEO-Maßnahmen sollten nicht auf Paket-Basis oder nach Festpreisen erfolgen. Vielmehr sind viele Einzelprojekte und -maßnahmen sinnvoll, in denen auf individuelle Probleme des einzelnen Kunden viel detaillierter und wesentlich besser eingegangen werden kann.

Eine gute Agentur steht dem Kunden bei Fragen zur Verfügung. Darüber hinaus werden Maßnahmen hinreichend erklärt und auf etwaige Probleme hingewiesen. Eine seriöse SEO-Agentur nimmt sich ausreichend Zeit für seine Kunden und legt hohen Wert auf eine individuelle Kundenlösung. Darüber hinaus sollten in regelmäßigen Abständen Reportings der SEO-Agentur erfolgen. Die Zeiten hierfür variieren. Mindestens ein Bericht im Quartal zur Überprüfung des Erfolgs der durchgeführten SEO-Maßnahmen sollte abgegeben werden. Ebenso sind auch monatliche Reportings gängig.

Abschließende Tipps für die Auswahl einer SEO-Agentur

Wer auf der Suche nach einer qualifizierten SEO-Agentur ist, der sollte sich selbst vorher ein Grundwissen zu diesem Thema aneignen. Diverse SEO-Blogs, Branchenportale und auch Google selbst bieten hinreichend Informationen an, um sich einen Überblick zum Thema SEO zu verschaffen. Das schützt einen selbst schon einmal davor, an eine unseriöse Agentur zu geraten. Des weiteren kann so verhindert werden, dass man an eine Agentur gerät, die mit völlig überholten Methoden arbeitet und so mehr Schaden verursacht als sie nutzen bringt.

Zusammenfassende Tipps bei der Auswahl einer guten SEO-Agentur

  • sagt klar und deutlich, dass SEO-Maßnahmen nicht über Nacht funktionieren, sondern mitunter Monate brauchen, um vollständig zu wirken
  • arbeitet nach den Google-Richtlinien zur SEO-Optimierung
  • hat einen Internetauftritt, der bei Google selbst gut zu finden ist und ausführliche Informationen zu den Arbeitsbereichen der SEO-Agentur bietet
  • berät Interessenten in erster Linie und führt weniger ein Verkaufsgespräch
  • hat ein ausgeglichenes Portfolio und – abhängig von der Agenturgröße – nur wenige Kernarbeitsfelder
  • ist transparent bei der Beschreibung der durchgeführten SEO-Maßnahmen und deren Erfolgskontrolle (Reporting)

Dieser Leitfaden beinhaltet die häufigsten Probleme und Fragestellungen, die bei der Suche nach einer seriösen SEO-Agentur auftreten. Er ist dabei nicht als absolut verbindlich zu sehen, sondern soll vielmehr zur Orientierung dienen, bei der Suche nach einer qualifizierten SEO-Agentur.